Bierbrote aus der Sicht moderner Brautechnik

Ernst hat mal einige alte Braubeschreibungen als Brauingenieur kritisch betrachtet: Bierbrote in historischen Beschreibung Hinweise auf Braumethoden in der Steinzeit sind erwartungsgemäß dünn. Mehr Information können wir aus späteren Schriften ziehen, die bei den Hethitern, im alten Mesopotamien oder dem frühen Ägypten entstanden sind. Aber die Beschreibungen dieser Zeit (2.-3. Jahrtausend vor der Zeitenwende) sind … Bierbrote aus der Sicht moderner Brautechnik weiterlesen

Advertisements

Seegras sammeln

Beim letzten Treffen bat Brigitte darum, Seegras (also eigentlich: Zittergras-Segge) zu sammeln. Wir werden das brauchen für einige Experimente! Es wächst in feuchten Lichtungen. Zum Beispiel: Zum Jexhof hoch, Richtung Wildmoos und weiter zum Görbelmoos laufen). Wenn dort hinter der ersten Baumreihe lange weiche Grashalme liegen, schön ausgekämmt in die gleiche Richtung: Dann ist das … Seegras sammeln weiterlesen

Kaltmaischen mit Kräutern

[This article is also available in english!] Zusammenfassung Ungekochte Kräuter im kaltgemaischten Bier hemmen die Bildung von Milchsäure nur gering. Einzig ungekochter Hopfen erhöht den End-pH-Wert um 1 (pH 5,0 statt pH 4,0). Vorläufer-Experiment Es gibt die Theorie, daß Sumerer ihr Bier durch Kaltmaischen herstellten. Daß sie also die Maische überhaupt nicht erwärmten, sondern bei … Kaltmaischen mit Kräutern weiterlesen

Birkenpech hergestellt

Ein Steinzeitbrauer benötigt einige Werkzeuge (Sichel, Messer etc.). Und dazu klebt er meist messerscharfe Steinklingen mit Birkenpech in Holzfassungen. Und dazu braucht er Birkenpech. Tom hat das erfolgreich ausprobiert! (Wenn auch eisenzeitlich für's Erste, da Blechdosen im Spiel waren.). Das heißt: Er hat Birkenrinde durch Pyrolyse verschwelt. Die Birkenrinde wurde sehr dicht in eine Dose … Birkenpech hergestellt weiterlesen

Altägyptische Braudarstellung im Grab von Ken-Amun

Das ägyptische Grab Ken-Amun (rund 1.800 v. Chr.) In dem Ort Scheich Abd el-Qurna gegenüber von Luxur (hinter dem Bergrücken ist dann das Tal der Könige) fand man das Grab ("TT93") des Haushofmeisters Ken-Amun (Auch "Kenamun" oder "Kenamon" geschrieben bzw. englisch "Qenamun"). Auf der Südseite des südlichsten Mittelpfeilers findet man diese Darstellung des Brauens:   … Altägyptische Braudarstellung im Grab von Ken-Amun weiterlesen

Kärnten und Ostseeanrainer

Das Verfahren des Kärntner Steinbiers Moritz hat in seinem Artikel im Braumagazin die Beschreibung des Deutschen Museums widergegeben (Raimund Dürnwirth beschreibt 1905 ein leicht abweichendes Verfahren). Wir haben in diesem Blog auch bereits darüber geschrieben. Das Brauverfahren: Das Sudhaus ist im allgemeinen gleichzeitig der Mälzboden: Ein Schuppen neben dem Haus. Davon abgesetzt ist das überdachte Gebäude … Kärnten und Ostseeanrainer weiterlesen

Projekttreffen am 17.08.17

Alfons, Ernst, Fritz, Martin, Reinhard, Tom, Uli trafen sich am 17.08.17, um das nächste Experiment zu planen und Informationen auszutauschen. Nächste Treffen Samstag, 16.09.17 um 10:00 Uhr bei Tom zum Brauexperiment (wer kommen will: fragt bei steinzeitbier@baehrig.de nach der genauen Adresse) Donnerstag, 28.09.17 um 19:10 Uhr treffen wir uns wieder am Henrik-Moor-Weg 4 in Fürstenfeldbruck … Projekttreffen am 17.08.17 weiterlesen

Traditionelle afrikanische Brauverfahren

3 Brauverfahren In dem Buch "Liquid Bread" werden traditionelle Brauverfahren aus 3 afrikanischen Ländern beschrieben: aus Yantenga in Burkina-Faso aus den Atlantika-Bergen in Kamerun aus Bukobu in Tansania Diese 3 Verfahren sind einigermaßen präzise beschrieben. Die Ethnologen haben leider nicht mit Thermometern gemessen, was "kochen" konkret bedeutet und sie hatten auch keine Bierspindel dabei, um … Traditionelle afrikanische Brauverfahren weiterlesen